Jahrmarkt Europa!

Uraufführung

Premiere
02 September 2022 | 19:30 Uhr
die Andere Welt Bühne
Garzauer Str 20 | Strausberg

TICKETS & TERMINE

Der Europa Almanach 1925 bildet eine Vielfalt an „Malerei, Literatur, Musik, Architektur, Plastik, Bühne, Film, Mode. Außerdem nicht unwichtige Nebenbemerkungen“ aus den Zehner und Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts ab.

Die Herausgeber Carl Einstein und Paul Westheim versammeln für dieses Buch namhafte Künstler:innen zahlreicher europäischer Nationen. Neben Prosa, Lyrik und Kurzdramen lesen wir Reflexionen über Kunst, Architektur und Mode. Die Texte bleiben teils unübersetzt, Schrifttypen und Satz variieren permanent, dazwischen scheinbar wahllos gesetzte Fotoprints berühmter Werke der bildenden Künste.

„Eine Symphonie von Ost bis West“, schrieb die Berliner Börsen-Zeitung im Erscheinungsjahr. „Der idealistische Glaube, die geistigen Kräfte Europas könnten eine Brücke schlagen zwischen den Nationen und Gesellschaftssystemen, ist erkennbar.“ (FAZ)

theater.land wagt eine Annäherung und szenische Übersetzung.


„Was bleibt nun dem von der gewaltigen Bühnenregie des Lebens betroffenen Künstler noch zu tun übrig, um das Publikum zu gewinnen? Als einziger Ausweg bleibt ihm der Versuch offen, sich auf die Stufe der Schönheit zu erheben, indem er alles rings um sich als Rohstoff betrachtet; aus dem wild vorbeirauschenden Strudel nach Möglichkeit plastische und szenische Werte herausholt; sie schaubildhaft deutet; auf diesem Wege zur plastischen Einheit gelangt und das ganze um jeden Preis beherrscht.“ (Fernand Léger)

eine theater.land Produktion | gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms Neustart Kultur | in Zusammenarbeit mit der Stiftung Genshagen