EVENT

Monolog von John Clancy

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image
Fotos: Mathias Rümmler

Ein schweißtreibender, verbaler Parforceritt … mit viel Verve und großer mimischer und stimmlicher Modulationsfähigkeit.


MOZ, 15./16.08.2020

Der Schauspieler Andreas Klumpf spielt in einem atemberaubenden 90-Minuten-Solo einen Mann, der Schauspieler ist.

EVENT bietet einen witzigen wie melancholischen Abend über das Theater. Doch je mehr der Mann auf der Bühne uns über die Bräuche und Konventionen der Theaterwelt erzählt, desto mehr wird deutlich, dass es sich hier zugleich auch um unsere Gesellschaft handelt. Der Schauspieler wird zum Sinnbild für uns alle, die wir in einer immer größer werdenden Welt verzweifelt nach Sinn und Klarheit suchen. Der Mangel an direkter Kommunikation und fehlende Verbundenheit sind für ihn die Folgen einer von Profitgier und Digitalisierung getriebenen Welt.

Unterhaltsam, spannend, anrührend und abwechslungsreich. Ein echtes Event. Ein besonderes Ereignis!

Ein Monolog über die merkwürdige Veranstaltung, die wir Theater nennen. Eine brillante Meditation über das, was uns die Bühne über unser Leben zu erzählen hat. Ein cleveres Stück Meta-Theater mit den denkbar einfachsten Mitteln. Im Idealfall verlässt das Publikum nach diesem EVENT das Theater in der Überzeugung, seine Zeit verschwendet zu haben – ohne es zu bereuen. (Verlag der Autoren)

mit Andreas Klumpf

Regie: Wolfram Scheller

Kostüm: Barbara Schiffner

Dramaturgie: Monika Radl

Licht & Ton: Paul Klinder

EVENT als Gastspiel buchen

  • Der Monolog passt mit wenig Aufwand in jede Spielstätte.

  • Um weitere Konditionen zu vereinbaren, können Sie uns gerne per Mail kontaktieren.

  • Hier finden Sie unser Gastspiel-Exposé.

Premiere: 13. August 2020 | eine theater.land Produktion | in Kooperation mit der Anderen Welt Bühne | gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, die EWE Stiftung und die Fördermitglieder von theater.land e.V. | mit freundlicher Unterstützung durch IBJ Ingenieurbüro Jesorlowitz und weitere Spender*innen über Startnext | Aufführungsrechte: Verlag der Autoren, Frankfurt am Main